Hochschullehre

Im Sommer 2018 wurde Dr. med. Uwe Thums, M.Sc. zum Studiendekan des Studienganges

                             N a t u r h e i l k u n d e   u n d   k o m p l e m e n t ä r e   H e i l v e r f a h r e n ,   B . S c .

an der Europäischen DIPLOMA Hochschule berufen.

Dieser Bachelor-Studiengang schließt nun die akademische Lücke für all die, die sich nach Schul- oder Lehrabschluss auf hochschulischem Niveau und mit akademischem Abschluss mit Naturheilkunde, komplementären Heilverfahren und traditionellen Medizinsystemen des Westens und Ostens beschäftigen wollen, ohne zuvor 12 Semester Humanmedizin studieren zu wollen.

Er ist konzipiert als Fernstudium mit virtuellen und realen Vorlesungen für die theoretischen Grundlagen und mit Präsenzphasen, um das Handling der Therapieverfahren zu erlernen. Darüber hinaus werden auch regelmässig während der Studienzeit nicht teilenahmepflichtige Exkursionen zu z.B. spezialisierten Apotheken, Naturheilkundekliniken und -praxen, Herstellerfirmen, u.a. angeboten.

Der Studiengang bietet:

curriculär strukturierte und akkreditiert anerkannte Studieninhalte

grundlegendes Wissen aus den modernen Naturwissenschaften

fundiertes Grundlagenwissen der medizintheoretischen Fächer

fundiertes Grundlagenwissen aus Psychologie und Sozialmedizin

fundiertes Grundlagenwissen aus den Fachgebieten universitärer Humanmedizin

fundiertes Grundlagenwissen, um wissenschaftlich arbeiten zu können

Therapieprinzipien der klassischen und erweiterten Naturheilkunde

Therapieprinzipien der komplementären Heilverfahren

Therapieprinzipien westlicher und östlicher traditioneller Medizinsysteme

Vermittlung von Begleitkompetenzen wie z.B. Fachenglisch, Ethik, EDV-Techniken


Der Studiengang ist konzipiert für alle, die

sich mit den Erkenntnissen aus Naturheilkunde, komplementären Heilverfahren und traditionellen Medizinsystemen auseinandersetzen wollen

sich auf neue Denkweisen und traditionelle Erkenntniszugänge im Heilwesen einlassen

in sich abgeschlossene Medizinsysteme wie z.B. TCM, TEM, Homöopathie wirklich verstehen wollen


Er ist insbesondere konzipiert für:

pharmazeutisch technische Assistenzen, die fundiert über phytotherapeutische und homöopathische Arzneimittel beraten wollen

alle manuellen Therapieberufe (Physiotherapeuten, Masseure, Ergotherapeuten, u.a.), die ihr Behandlungsspektrum um natürliche Verfahren fundiert erweitern möchten

alle Pflegeberufe einschließlich Berufen der Rehabilitation und Hebammen, usw., die ihr Spektrum um naturheilkundliche und komplementäre Strategien ergänzen wollen

alle Therapie- und Medzinalfachberufe einschließlich Logopäden

alle Gesundheitsberufe, die sich mit den Aspekten von Prävention und Gesundheitsförderung aus naturheilkundlich komplementärer Sicht ganzheitlich beschäftigen wollen


Der Studiengang bietet auch eine hervorragende Ausbildung für alle, die sich später gerne als Heilpraktiker niederlassen wollen, denn:

er vermittelt schulmedizinisches und naturheilkundlich-komplementäres Fachwissen gleichzeitig in einer anerkannten curriculären Struktur

bereitet damit optimal auf die externe schriftliche Heilpraktikerprüfung und mündliche Prüfung vor dem zuständigen Amtsarzt vor

vermittelt neben humanmedizinischen Grundlagen gleichzeitig kompetentes Fachwissen aus allen naturheilkundlichen, komplementären und traditionellen Therapieformen, auf das Sie dann bereits zum Zeitpunkt Ihrer späteren Niederlassung zurückgreifen und darauf aufbauen können

bietet gleichzeitig einen anerkannten akademischen Abschluss mit wissenschaftlichem Grad eines Bachelor of Science


Er ist aber auch konzipiert für „medizinfremde“ Berufsgruppen, die sich fundiert mit Naturheilkunde sowie komplementärer und traditioneller Medizin und ihren Denkweisen auseinandersetzen wollen, wie z.B.

journalistische Berufe, die eine Qualifikation für Fachjournalismus anstreben

Naturwissenschaftler, die traditionelles Wissen in neuem Licht betrachten wollen

geisteswissenschaftliche Berufe mit Interesse an systemischen Denkweisen

mehr zum Studiengang finden Sie hier