TENS

Die transkutane elektrische Nervenstimulation (TENS) gehört zum Bereich der physikalischen Therapieformen der Komplementärmedizin. Wir setzen sie zur Behandlung von akuten und chronischen Schmerzen ein. Dabei werden Stromimpulse über Klebe-Elektroden auf der Haut ins Gewebe eingeleitet. Sie sollen auf Nervenbahnen einwirken, um die Schmerzweiterleitung zu verringern oder zu verhindern. So wird durch regelmäßige Anwendung die Schmerzschwelle erhöht und die Ausschüttung von schmerzhemmenden Botenstoffen angeregt. Ziel der Behandlung ist es, eine Schmerzlinderung zu erreichen. Die elektrischen Reize selbst sind dabei nicht schmerzhaft.

Ein großer Vorteil der Methode ist es, dass es sich um ein nichtmedikamentöses Therapieverfahren handelt, das weitgehend ohne Nebenwirkungen ist und nach vorheriger Einweisung in unserer Praxis vom Patienten selbst auch zuhause angewendet werden kann.

Mehr über TENS erfahren Sie hier